Loading...

Siemens Innotrans Auftritt

Designstudie "Operations Control Interaction Lab"
Home / Projekte / Siemens Innotrans

Technische Maßstäbe setzen

Die Designstudie „Operations Contral Interaction Lab“, die wir für und mit Siemens anlässlich der InnoTrans entwickelt und umgesetzt haben, hat technische Maßstäbe gesetzt; sowohl die Hardware als auch die Software betreffend. Ein 4K Multitouch Display an einem beweglichen Roboterarm, der interaktiv über Multitouch Gesten gesteuert wird – am Display selbst sowie per Fernbedienung über einen 1K Multitouch Tisch. Zusätzlich zum Konzept haben wir sämtliche Inhalte erstellt, teilweise auf Basis der von uns eigens mit Siemens entwickelten Softwareumgebung „Integrated MHI“.

Die Idee: Multitouch per Fernbedienung

Wir erforschen gemeinsam mit Siemens schon seit Jahren die Möglichkeiten zur Digitalisierung von Leitzentralen. Unser Fokus liegt dabei auf dem Einsatz von Multitouch Technologien. Der Clou der Designstudie für die InnoTrans besteht darin, gleichzeitig kollaboratives Arbeiten und eine gute Übersicht über das Geschehen zu ermöglichen. Dies haben wir durch die Kombination eines 42-Zoll-Multitouch Tischs mit Full-HD-Auflösung als Fernbedienung und eines 4K Displays als Präsentationsmediums erreicht. Alternativ konnten auch das 4K Display selbst sowie mobile Tablets zur Steuerung benutzt werden.

Der Inhalt der Designstudie besteht aus vier verschiedenen interaktiven Anwendungen: der Präsentation des Siemens Bahnportfolios, einer Aufbereitung von Referenzprojekten, einer 3D Darstellung der Siemens Leitwarte bzw. Einsatzzentrale und dem Kernstück der Studie, dem Prototyp einer Software für kollaboratives Management von Betriebsstörungen. Die Inhalte wurden zum einen von Moderatoren präsentiert, zum anderen konnten Messebesucher auch selbst durch die Anwendungen navigieren: direkt am 4K Display und per Fernbedienung über den Full-HD-42-Zoll Multitouch Tisch oder die Tablets des Standpersonals.

Konzeption

Neben den geführten Präsentationen mit Moderator sollte die Messebesucher selbst durch die Anwendungen navigieren, entweder direkt am 4K-Monitor oder über eine opulente Fernbedienung: einem 42-Zoll-Multitouch-Tisch mit Full-HD-Auflösung. Zusätzlich sollten auch die bereits vorhandenen Mobile-Tablets des Standpersonals als Steuerung benutzt werden können.

Die Technik: live & direct

Um das Zusammenspiel von Fernbedienung und Wiedergabe auf der 4K Display ohne irritierende Verzögerungen (sog. Lagging) zu realisieren, haben wir in C# ein eigenes Benachrichtigungssystem auf Basis des UDP-Protokolls entwickelt.

Um zu ermöglichen, dass die Leitwarte zur Laufzeit live in echter 3D Umgebung gerendert und dabei flüssig animiert wird, haben wir eine leistungsstarke Workstation mit 64 Gigabyte DDR3 RAM und einer AMD FirePro-V9800 Grafikkarte ausgerüstet. Softwareseitig haben wir die Leitwarte zunächst in Cinema 4D gemodelt und anschließend in Unity exportiert.

Die User Experience: übersichtlich & kollaborativ

Um mehreren Personen die Möglichkeit zu geben, sinnvoll und inklusiver aller notwendigen Tools und Informationen auf einem Display zusammenzuarbeiten, haben wir auf die enorm hohe Auflösung eines 4K Displays gesetzt.

Als beispielhaften Anwendungsfall haben wir in mehreren gemeinsamen Workshops mit Siemens einen Prototyp für das Störungsmanagement im Schienenverkehr erarbeitet. Dabei können zwei Entscheidungsträger an einem Bildschirm koordiniert per Drag’n’Drop Maßnahmen einleiten, statt wie bisher auf zwei einzelnen Monitoren zu arbeiten: Ein Disponent sperrt einen Gleisabschnitt und leitet Züge um, während ein Wartungsmanager gleichzeitig die Servicekräfte koordiniert.

Das Ergebnis: intuitiv & konsistent

Im Ergebnis erlaubt die Designstudie nicht bloß das innovative, effiziente und kollaborative Bearbeiten typischer Herausforderungen, sondern fügt sich auch nahtlos in das Corporate Design bisheriger Siemens Softwarepakete ein. Dies ist gelungen, da viele Bereiche der vier Applikationen auf der übergreifenden Softwareumgebung „Integrated MHI“ basieren, die wir seit Jahren in enger Zusammenarbeit mit Siemens entwickeln.

Resümee: ein wegweisendes Modellprojekt mit internationalem Erfolg

Die Kombination von hochauflösendem 4K Display und Fernbedienung per Multitouch war ein voller Erfolg. Die Resonanz des Kunden und der Messebesucher war außerordentlich positiv. Im Anschluss an die InnoTrans wurde der gesamte 36 m2 große Messeauftritt weltweit zu Präsentationszwecken verschickt, u. a. in die USA.



Kontakt

Adresse
Rebenring 31
38106 Braunschweig
Email
h...@studio-b12.de